Gartenplaner / Gartenplanung

Wer einen Garten plant, muss sich zunächst mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut machen. Bodenbeschaffenheit, Gefälle im Garten, Gartenumgebung und Witterungsverhältnisse der Region müssen in die Gartenplanung einfließen. Wenig ratsam ist es nach Lust und Laune los zu legen, spätere Änderungen sind ärgerlich und können mitunter teuer werden. Nachdem man sich mit den Gegebenheiten des Gartens vertraut gemacht hat, sollte man sich im besten Fall eine Thematik für die Gartengestaltung überlegen. Diese wiederum richtet sich auch wieder nach der örtlichen Beschaffenheit aus, auf einem trockenen und sandigen Boden wächst nicht alles, anders herum mögen so manche Pflanzen keinen lehmigen und feuchten Boden.

Zu Hilfe nehmen kann man einen Gartenplaner, diese sind als kostenlose und kostenpflichtige Software für den PC erhältlich, Literatur bietet ebenfalls gute Hilfen bei der Gartenplanung. Ein Garten entsteht nicht von heute auf morgen, so lässt sich die Winterzeit wunderbar für die Gartenplanung nutzen und ist die Zeit des Frostes und der Kälte vorüber, kann man frisch und munter los legen. Der Garten ist ähnlich wie ein Wohnraum, er ist individuell, dient als Oase der Ruhe und Besinnlichkeit, mitunter aber auch als Spielplatz für die Kids der Familie. Auch dieser Aspekt darf bei der Gartenplanung keineswegs zu kurz kommen. Neben der Spielfläche für die Kinder sollte man nicht unbedingt ein kostbares Rosenbeet anlegen. Unempfindliche Gräser sind hier schon die bessere Wahl, wenn der Fußball im Beet landet.

Unbedingt in die Gartenplanung einfließen, sollte die spätere Größe mancher Pflanzen. Eine junge Birke ist ein hübsches Bäumchen, in zehn Jahren ist aber aus der ehemals kleinen Pflanze ein stattlicher Baum geworden, der Schatten wirft und auch im Wurzelbereich ausreichend Platz benötigt. Nicht zu vergessen die Gartenaccessoires, Sitzfläche, Kübelpflanzen, Dekorationselemente, Licht und vielleicht sogar ein Gartenteich. Bei der Lichtplanung im Garten sollte man unbedingt direkt die Stromzufuhr verlegen, so dass man gerade angelegte Beete nicht noch einmal umgraben muss. Wer sich mit der Gartenplanung Zeit lässt und diese sorgfältig durchführt, wird später jahrelang sehr viel Freude an seinem Garten haben.