Schwimmteich im Garten

Der Schwimmteich im eigenen Garten ist sicherlich ein Highlight und bietet Spaß und zugleich eine Oase der Ruhe und Entspannung. Doch nicht nur für den Menschen ist der Schwimmteich attraktiv, je nach Bauweise bietet der Schwimmteich auch Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Dabei ist der Schwimmteich eine sinnvolle ökologische Alternative zum Swimmingpool. Bevor der Badespaß losgehen kann, müssen einige Regeln eingehalten werden. Grundsätzlich ist ein Schwimmteich bis zu einer Größe von 70qm Wasserfläche Genehmigungsfrei. Lediglich 3m Abstand zum nächsten Grundstück müssen beim Bau eines Schwimmteiches eingehalten werden. Es kann aber auch nicht schaden vor dem Baubeginn beim zuständigen Bauamt der Stadt nachzufragen, welche Regeln aktuell gelten. Nachträgliche Änderungen können teuer werden und man kann sich so viel Ärger ersparen. Bevor man aber loslegt, sollte der eigene Schwimmteich gut geplant werden.

Die Lage des Teiches sollte möglichst sonnig und wenig bewachsen sein. Zahlreicher Baumwuchs in der direkten Umgebung des Schwimmteiches führen zu einem starken Laubeinfall im Schwimmteich. Gerade im Herbst bedeutet dies andauernde Reinigungsarbeiten. Zudem dauert es auch länger bis das Wasser von der Sonne erwärmt wird. Als minimale Größe wird ein Richtwert von mindestens 30qm Wasseroberfläche angegeben, 50qm sind allerdings noch besser und wer in seinem Garten über noch mehr Platz verfügt, sollte ruhig großzügig planen. Wer den Schwimmteich in Eigenbau plant, kann bares Geld sparen, muss sich aber auf einige Arbeitswochen einstellen. Handwerklich nicht ganz so begabte Menschen können auch Bausätze verwenden oder den Schwimmteich komplett in Auftrag geben. Die Kosten eines Schwimmteiches können nicht pauschal angegeben werden. Grundsätzlich gilt aber, dass man für eine durchschnittliche Ausstattung des Teiches je qm rund 500 Euro einrechnen sollte. Klares und sauberes Wasser kann natürlich aus der Wasserleitung bezogen werden, kostet aber nicht unerheblich. Preiswerter wird die Befüllung des Schwimmteiches mit Regenwasser aus der Zisterne.

Die Pflege des Schwimmteiches ist recht einfach und kann mit biologischen Zusätzen stark in Grenzen gehalten werden. Zur Grundausstattung sollten aber in jedem Fall ein Kescher gehören, um Pflanzen- und Blätterreste entfernen zu können. Sehr schöne Akzente lassen sich mit Licht schaffen, Unterwasserleuchten oder Teichlampen am Ufer schaffen eine wunderbare Atmosphäre. Die Beleuchtung muss in die Bauplanung einfließen, da Stromleitungen berücksichtigt werden müssen. Ist ausreichend Platz vorhanden, kann auch ein Holzsteg gebaut werden, auf diesem kann man sich im Sommer nicht nur wunderbar sonnen und entspannen, der Holzsteg erleichtert auch die Pflege des Schwimmteiches.