Teichbau / Teichbauanleitung

Werden die Grundlagen des Teichbaus eingehalten, kann man sich jahrelang an seinem eigenen Gartenteich erfreuen und diesen genießen. Grundsätzlich unterscheidet man im Teichbau zwischen verschiedenen Formen, diese lassen sich im Groben wie folgt aufteilen: - der Koi Teich, - der Schwimmteich, - der Pflanzenteich. Hier wiederum wendet man verschiedene Bautechniken an, welche sich unterteilen lassen in: - Fertigteich- Folienteich- und GFK- Teich. Welche Technik man letztlich verwenden möchte hängt vom Verwendungszweck des Teiches ab, sowie natürlich auch vom finanziellen Aspekt.

Oberflächen und Farben eines Fertigteiches sind ebenso variabel wie die Form des Teiches. Der Vorteil eines Fertigteiches liegt im schnellen Einbau. Dazu wird lediglich das Loch in der Kontur des Teiches ausgegraben, dieses mit einer Schicht Sand bedeckt und dann kann man die Teichform schon einlassen. Die Höhe wird ausgerichtet, der Zwischenraum wiederum mit Sand ausgefüllt und schon kann das Wasser eingelassen werden. Dann kann die Teichpumpe eingesetzt werden, falls vorgesehen, und die Pflanzen eingebracht werden.

Später kann man in aller Ruhe den Teichrand gestalten, mit Steinen oder Pflanzen, hier kann man selbst sehr kreativ werden. Da der Größe eines Fertigteiches Grenzen gesetzt sind, hat man mit einem Folienteich etwas mehr Spielraum und kann hier auch größere Teiche in Eigenarbeit umsetzen. Für die Gestaltung eines Folienteiches benötigt es etwas handwerkliches Geschick und Know- How.

Hilfreicher und kostenloser Teichbau-Ratgeber zu allen Gartenteichproblemen: Hier finden Sie Anleitungen wie Sie einen Gartenteich selbst bauen und gestalten. Des weiteren Tipps über Teichbepflanzung, Teichpflege und Fischzucht inkl. Infos zu Fischpflege und Fischkrankheiten.

Auch hier beginnt man mit der Aushebung des Teichloches. Je nach Untergrund müssen hier noch Steine und andere spitze Teile entnommen werden, damit später keine Löcher in der Teichfolie entstehen. Ist der Boden sehr fest, kann man schon mit dem Auslegen der Folie beginnen. Bei einem sehr weichen Untergrund empfiehlt es sich den Untergrund mit einer dünnen Schicht Zement abzudecken. Die Befestigung der Teichfolie an den Seitenwänden unterscheidet sich je nach Steilgrad der Wände und kann individuell beraten werden. Die Technik des GFK- Teiches ist sicherlich die am längsten haltbare, allerdings auch recht teuer und erfordert in jedem Fall genügend fachliches Wissen. Empfehlenswert ist es hier, den Teichbau an einen Fachbetrieb abzugeben.