Teich Fische

Wenn man keinen reinen Pflanzenteich besitzt, dann ist die wohl wichtigste Komponente des Teiches der Fisch. Doch welcher Fisch eignet sich für den eigenen Gartenteich? Die Anforderungen des Teiches richten sich nach der Art der Fische. Die unterschiedlichen Fische haben verschiedene Lebensanforderungen. Auch können nicht alle Fischarten miteinander gehalten werden. Einige Fischarten bevorzugen kaltes und fließendes Gewässer, andere wiederum mögen es lieber warm und stehend.

Koi und Goldfische leben lieber im Schwarm und mögen es gar nicht allein gehalten zu werden. Andere Fische, wie beispielsweise Orfen, sind eher Einzelgänger. Die beliebtesten Teichfische sind Koi und Goldfische. So mancher Koi hat den Wert eines kleinen Autos erreicht und nicht selten weitet sich die Koi Haltung zu einer wahren Leidenschaft aus. Fische in einem Teich haben aber auch einen nützlichen Aspekt, denn sie fressen gerne kleine Mückenlarven, die sich liebend gerne am Wasser ansiedeln, dem Menschen aber lästig werden.

Die Pflege des Teiches richtet sich nach der darin enthaltenen Fischart, wobei Koi Teiche den höchsten Anspruch stellen. Man darf bei der Fischhaltung nicht die Gesundheit des Tieres vergessen. In der Regel erfreuen sich Teichfische bester Gesundheit und schwimmen munter umher. Dennoch kann es auch zu Fischkrankheiten kommen. Grundsätzlich kann man sagen, je besser der Teich gepflegt wird, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Fische erkranken. Aber die Natur hat ihre eigenen Wege, also sollte man seine Fische regelmäßig kontrollieren. Zur Not sollte man den Rat eines Fachmannes einholen, um die richtige Behandlung der Fische zu gewährleisten. Ebenfalls ein wichtiger Aspekt ist das Fischfutter.

Hier unterscheidet man nicht nur zwischen dem passenden Fischfutter für den eingesetzten Fisch, sondern auch zwischen Sommer- und Winterfutter und je nach Anspruch ist auch Spezialfutter erhältlich, bzw. notwendig. Ist der Gartenteich noch ganz neu und frisch angelegt, dann sollte man mindesten 8-12 Wochen warten, um dort neue Fische einzusetzen. Denn so lange dauert es, bis sich die Flora des Teiches gebildet hat und ein biologisches Gleichgewicht entstanden ist.